[Zum Schluss] Link-Empfehlungen

Lieblingslinks der letzten Zeit

nick-morrison-logoversuch3
Foto von Nick Morrisson auf Unsplash

Ja, ich weiß, im Header steht „Die besten Links der Woche“, aber ich muss einsehen, dass ich das in planbarer Zukunft vermutlich nicht nicht so hinbekommen werde – herzlich willkommen also zu Rosas Lieblingslinks, präsentiert in absolut unvorhersehbaren Abständen!

Rezensionen und anderes Buchbezogenes

Phantastische Geschichten gibt es immer wieder von Eleonore auf Buchstudent
Hier werden Kleinverlage und Autor*innenzusammenschlüsse vorgestellt, die sich auf Fantasy im weitesten Sinne spezialisiert haben. Sehr interessant, wenn man auf der Suche nach Genreliteratur abseits der großen, bekannten Verlage und Namen ist!
Lieblingsstelle: „Ganz neu dabei: Nicht nur Verlage, auch Zuschammenschlüsse von Autoren und Autorinnen haben wir dieses Jahr in unser Programm aufgenommen. Denn nicht alle veröffentlichen ihre Werke bei einem Verlag – viele Phantastikschreiberlinge kommen mittlerweile aus der Selfpublisher-Szene. Und auch hier finden sich viele qualitative Werke, die es wert sind, gelesen zu werden, und die nicht unter den Tisch fallen sollen.“

Rezension: „Lügenherz“ von Beatrix Gurian von Bianca auf Stürmische Seiten
Diese (nicht spoilerfreie!) Rezension eines Jugendthrillers legt detailliert da, wie hier bei solch ernsten Themen wie Trauma, Vergewaltigung / Vergewaltigungsvorwürfe, psychische Krankheiten und anderem ins Klo gegriffen wird. Das Buch ist aus der Reihe der Arena-Thriller, eine Reihe die ich eigentlich sehr mag, besonders nach einer anstrengenden Woche – die Bücher sind meist recht kurz, relativ ähnlich aufgebaut und rasch zu lesen, aber trotzdem spannend. Alles in allem erfüllen sie für mich die Funktion einer leckeren Tüte Chips in Buchform. 😀 Allerdings war ich schon häufiger enttäuscht, was den Umgang mit sensiblen Themen in dieser Reihe anbelangt, und bin froh, über diesen Blogartikel dazu gestolpert zu sein.
Lieblingsstelle: „Je mehr ich von dem Buch gelesen habe, desto mehr hatte ich das Gefühl, es gab eine Checkliste des Grauens. Denn neben den vollkommen seltsamen Charakteren und dem abstrusen Plot, der vor Klischees und Vorurteilen trieft, muss man natürlich auch eine Prise Queer-Bait einbringen.“

Rezension: „Vom Glück, einen Vogel am Gesang zu erkennen“ von Simon Barnes auf Elementares Lesen
Da ich sehr gerne Sachbücher lese, und mich auch für so gut wie alle Dinge irgendwie interessiere, finde ich bei eigentlich jedem Besuch auf diesem Sachbuch-Blog ein Buch das ich unbedingt haben möchte. Besonders die neuste Rezension hat es mir sehr angetan: das Buch ist eine Anleitung, diverse Vögel an ihrem Gesang zu erkennen – die Rezension stellt hierzu Beispiele aus dem Buch vor, sowie integriert wunderhübsche Illustrationen, die zeigen, dass das Buch wohl nicht nur nützlich ist, sondern ungemein schön anzusehen.

Essen aus Büchern: Bohnenmus-Brötchen aus Haruki Murakamis „Kafka am Strand“ von Marion auf schiefgelesen
Mit Essen und Büchern kombiniert diese Reihe an Blogeinträgen zwei meiner liebsten Dinge. Das Rezept für diesen Monat klingt unglaublich lecker und scheint auch meinen Koch- und Backfähigkeiten zu entsprechen, ich werde es also bestimmt mal nachkochen (vielleicht zur Feier des Tages wenn ich endlich, endlich mal meinen ersten Murakami lese, was ich bisher irgendwie immer noch nicht geschafft habe).

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s