Lyrik · [Sonstiges Buchbezogenes]

#booksandhotdrinkstuesday: Heißer Kakao und ein Herbstgedicht

booksandhotdrinkstuesday 1

 

Mal wieder habe ich diesen Blog lange vernachlässigt, mal wieder habe ich die besten Vorsätze – es ist ja schließlich September, und ich denke mir immer so „neuer September, neues Glück!“, denn da fängt ja auch immer das neue Semester an. 😀 Vielleicht kann ich diesen Motivationsschub ja auch auf das Bloggen übertragen.

Um mich regelmäßiger an diesen Blog zu setzen, habe ich beschlossen, mir mehr wöchentlich oder monatlich stattfindende Aktionen zu suchen, an denen ich teilnehme. Für die Dienstage finde ich den #booksandhotdrinkstuesday eine angenehme Idee.

Wie man am Hashtag-Symbol vielleicht erkennen kann, ist es eigentlich ein Instagram-Tag, erdacht von Katha (hier: https://kathalogisch.wordpress.com/, auf Instagram ebenso: https://www.instagram.com/katha_logisch/). Jeden Dienstag posten die Teilnehmenden ein Bild eines Heißgetränkes und eines Buches und geben kurz ihre Gedanken zu einem von Katha jeweils vorgegebenen Impuls kund.

Heute ging es um Gedichte, die einen in Herbststimmung versetzen. Da man meine Wahl wohl auf Grund der eher mangelhaften Qualität meiner Handykamera nicht erkennt, hier nochmal lesbar:

 

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

(Eduard Mörike)

 

Ja, vielleicht ist Herr Mörike für alle Menschen, die in Deutschland zur Schule gingen, eine sehr klischeehafte Wahl. Wer musste denn nicht in der Grundschule „Frühling lässt sein blaues Band …“ auswendig lernen? Aber ich mag seine Gedichte dennoch wirklich gerne. Gerade dieses bezaubert mich mit seiner Sprache und dem wunderschönen Bild eines goldblättrigen Baumes in der Morgensonne.

Mein Heißgetränk des Dienstags ist eine Neuentdeckung für mich, die mich aber sofort von sich überzeugt hat: Koawach, ein Kakao mit Koffein aus Guarana! Die Sorte, die ich mir ausgesucht habe, schmeckt auch leicht nach Kardamom-Zimt (sehr weihnachtlich! 🙂 ) und macht mich auch tatsächlich wacher. Lecker & effizient, was will man mehr? 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s