Historisches · Liebesromane

[Rezension] „Das Herz der Verräterin“ von Marlene Klaus

Traveler DC 120

Autorin: Marlene Klaus
Verlag: Dryas
Erstauflage: März 2014
ISBN-10: 3940855499
ISBN-13: 978-3940855497
Auch für Kindle erhältlich, außerdem im e-pub-Format!
Seiten: 400

Handlung: Beim Fest zur Grundsteinlegung für das Mannheimer Schloss sieht der Musketier Cornelius zum ersten Mal die schöne Clara, in die er sich sofort unsterblich verliebt. Als sie bald darauf auch wirklich zusammen kommen, könnte alles perfekt sein, allerdings gibt es mehr und mehr seltsame Geschehnisse, die darauf hindeuten, dass der Festungsbau sabotiert werden soll, und es drängt sich der Verdacht auf, dass Clara etwas damit zu tun haben könnte…

Oberflächliches: Das Cover ist für einen historischen Roman nicht außergewöhnlich gestaltet, doch mir gefällt es. Das schöne Hellgrün erzeugt Frühlingsstimmung, und der Grundriss der Festung Mannheim im oberen Teil ist auch eine tolle Idee.
Außerdem gibt es im Vor- und Nachwort schön viele Hintergrundinformationen sowie ein Personenverzeichnis, so etwas mag ich immer. 🙂

Das Buch hat mich leider nicht überzeugt. Da das ja bei den meisten historischen Romanen so ist, hatte ich gar nichts anderes erwartet, als dass der Fokus mehr auf der Liebesgeschichte liegt, als auf dem Krimi/Thriller-Teil des Plots, das hat mich also nicht großartig gestört. Doch es war schlicht und einfach so, dass ich nie das Gefühl hatte, wirklich in die Geschichte reinzukommen. Ich hatte den Eindruck, dass die Handlung nur so dahinplätscherte, die Geschichte zwischen Clara und Cornelius war wenig überraschend. Die Charaktere blieben für mich größtenteils flach, es mangelte an Grauzonen, die sie für mich interessanter machten. Zwar hatte ich durchaus Lieblinge, Cornelius‘ kleine Schwester zum Beispiel war immer ein Highlight, doch im Großen und Ganzen habe ich nicht den Eindruck, wirklich dreidimensionale Bilder der handelnden Personen gewonnen zu haben. Auch der Schreibstil war leider nicht wirklich mein Geschmack – er erschien mir etwas unbeholfen und ließ mich nicht wirklich in die Handlung eintauchen.
Ich mochte die interessanten Fakten, und da ich in Mannheim wohne, freute ich mich immer, wenn Orte erwähnt wurden, die ich kenne, von der Geschichte an sich kann ich das Buch jedoch nicht wirklich weiter empfehlen.

Für wen? Vielleicht jemanden, der nicht so mäkelig ist, wie ich. Leute, die auf historische Romanzen stehen, Leute, die aus Mannheim kommen oder dort leben. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s