[Zeugs] Monatszusammenfassungen

[Zeugs] Mein Lesemonat: April

Da ich das schon auf einigen Blogs gesehen habe, dachte ich, ich könnte auch mal damit anfangen, am Ende jeden Monats darüber zu berichten, was ich in den vergangenen Wochen las, und welche Bücher mich liebevoll dazu genötigt haben, sie in mein Heim aufzunehmen. (Böse Bücher! Ich bin doch arme Studentin.)

Zwar ist das jetzt nicht mehr Ende April, eigentlich sogar kaum noch Anfang Mai, aber dennoch…irgendwann muss man ja anfangen. 😉

Zunächst:

April2014Snip

Bücher, die ich April beendete:

Als erstes war da On the Road von Jack Kerouac. Unilektüre zu einem Seminar zum Thema „Road Narratives“. Coole Sache. Das Seminar, meine ich, denn das Buch fand ich leider nicht ganz so überzeugend. Oftmals musste ich mich fast zwingen, weiter zu lesen. Es hatte für mich einfach nichts großartig Interessantes, außerdem mochte ich die meisten Charaktere nicht, und das Frauenbild erst…ach. Ich neige manchmal sehr zu Meckereien, fürchte ich. 😉
Mein Fazit ist, dass ich theoretisch nachvollziehen kann, warum das Buch wichtig für die Literatur ist, ich jedoch praktisch beim Lesen kaum Genuss verspürte. Herrje, klingt das geschwollen! Verzeiht, ab und an rede ich so, da kann ich auch nichts dagegen tun… 😀

Danach ebenfalls für die Uni, Antony und Cleopatra von Shakespeare – gefiel mir ganz gut, ich hatte Spaß beim Lesen, doch es haute mich nicht so vom Hocker, wie die anderen beiden Stücke, die ich in dem Seminar bisher las (Titus Andronicus und Julius Caesar.)

Dann, zu Beginn der Ferien, laß ich Die Augen des Schmetterlings von Federica de Cesco – das mochte ich ziemlich gern, ich hatte ja auch ein Review geschrieben.

Als nächstes war ein Jugendbuch an der Reihe: Lucas von Kevin Brooks. Ich mag den Autor sehr gerne und auch dieses Buch hat mich überzeugt. Es geht auf gewisse Weise darum, wie weit in einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft Vorurteile und die Abneigung gegen das Fremde reichen können. Ein ernstes Thema, das in einer für ein Jugendbuch angemessenen Weise aufgegriffen wurde – ohne das Leben an sich komplett zu verdammen, aber auch, ohne die Leser nicht für voll zu nehmen. Abgesehen davon genoss ich die Landschaftsbeschreibungen, wie ich es immer, wenn ein Buch am Meer spielt, besonders tue. 🙂

Auch das nächste Buch, das ich las, war ein Jugendbuch, doch diesmal leider eine Enttäuschung – warum mir Libellensommer von Antje Babendererde  nicht gefiel, habe ich in meiner Rezension erklärt.

Danach versank ich für ein paar Tage in englischsprachigen Thrillern – The Blue Nowhere von Jeffery Deaver und No Night Is Too Long von Barbara Vine. Beide gefielen mir gut, generell kann ich die Thriller dieser beiden Autoren guten Gewissens weiter empfehlen. Falls ich endlich mal in die Potte komme, einen englischen Buchblog anzulegen, werde ich sicher auch mal was rezensieren… 😀

Auch ein Thriller auf Englisch, den ich las, war Relic von Douglas Preston und Lincoln Child. Auch von diesen Autoren habe ich schon einige Bücher gelesen – ich mag Dinge, die mit Museen, Dinosauriern, Archäologie und Anthropologie zu tun haben, von daher sind ihre Werke wie für mich gemacht. 😉
Mit diesem wirklich spannenden Buch habe ich begonnen, mir die Reihe um Special Agent Pendergast in der richtigen Reihenfolge vorzunehmen.

Ansonsten laß ich noch Der Bund der Okkultisten von Armin Öhri, ein Spontankauf, der mich gut unterhielt. In den nächsten Tagen schreibe ich auch eine Rezension und werde sie dann hier verlinken.

Was mir auffiel: In den letzten ca. 4 Büchern, die ich laß, wurde konsequent Shakespeare zitiert oder irgendwelche Anspielungen gemacht! 😀 Barbara Vine bringt generell fiele Verbindungen zur Literatur in ihre Werke ein, da hat mich das nicht gewundert, aber auch in The Blue Nowhere werden mehrere Stücke zitiert, genauso wie in Relic. Und ich glaube, in noch einem Buch, aber mir fällt es gerade nicht ein…
Das war aber generell ganz passend, schließlich hatte Shakespeare ja am 23. April Geburtstag (und Todestag, aber das ignoriere ich gekonnt), so hatte er jedes Recht, in meinem Kopf herumzuspuken.

Jene Festtag beging ich übrigens indem ich einen kleinen Pappaufsteller von ihm zum Kaffee ausführte. Ich glaube, er hat sich gefreut. 😀

Gekauft habe ich mir nur drei Bücher, so weit ich mich korrekt erinnere:

Die Spontankäufe Dösende Möwen von Claudia Brendler sowie das oben erwähnte Der Bund der Okkultisten. (Ich war mit Freundinnen im Buchladen, und weil sich alle was kaufen, musste ich natürlich auch. Gruppenzwang und so. =P)
Außerdem hatte ich dank LovelyBooks das Glück, die Leseexemplare zu Das Herz der Verräterin von Marlene Klaus und Nach allem, was passiert ist von Sophie Columbeau zu gewinnen! Rezensionen dazu folgen in den nächsten Tagen.
Ebenfalls gekauft habe ich Enduring Love von Ian McEwan – aber da ich das für die Uni brauchte, zählt das bestimmt als besonders sinnvolle Anschaffung und hat überhaupt nichts damit zu tun, dass ich zu viel Geld für Bücher ausgebe…

Traveler DC 120

(Hier ein Beweiß, wie intellektuell ich an letztgenanntes Buch heran gehe. So mit Buntstiften, Schokolade und kuscheligen Kissen!)

Advertisements

5 Kommentare zu „[Zeugs] Mein Lesemonat: April

  1. Ich liebe deine Beiträge.. aber ich fühle mich so schuldig, wenn ich euch Buchblogger sehe, ich lese vlt 16 Bücher im Jahr (okay, die haben dann meist Follett’sche Dicke, aber trotzdem!) 😀

    1. Uii, das freut mich! :3
      Ach, schuldig fühlen brauchst du dich da nicht! Ich bin dafür immer sehr beeindruckt, wenn ich deine Fotos sehe – du bist so oft unterwegs, während ich mit einem Buch im Bett herumflausche. 😀

      Was die Menge der Bücher betrifft habe ich auch das Glück, für mein Studium sehr viel lesen zu müssen – das heißt, ich kann den ganzen Tag gemütlich mit guten Büchern verbringen und dann behaupten, ich hätte für die Uni gearbeitet… *hust*

      1. Ah Studium! Das liegt für mich noch 2 Jahre entfernt, aber ich möchte gern etwas mit Literaturwissenschsften oder Germanistik machen. In letzter Zeit komme ich kaum zum lesen, aber jetzt wo endlich Ferien sind…:D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s