Dramatisches · Historisches

[Rezension] „Das Licht zwischen den Meeren“ von M.L. Stedman


Bildquelle: Lovelybooks.de

Autor: M. L. Stedman
Verlag: Limes
ISBN-10: 3809026190
ISBN-13: 978-3809026198
Seiten: 448

Oberflächliches: Das Buch ist, wie ich finde, wunderschön gestaltet. Der Leuchtturm auf dem Schutzumschlag, halb Zeichnung, halb Fotomontage, versetzt mich in Sehnsucht nach dem Meer und die innen gezeichnete Karte, die das damalige Australien darstellt, tut ihr Übriges, das Fernweh anzutreiben. Über die Gestaltung kann ich nur schwärmen!

Handlung: Tom und Isabel leben, weitestgehendst vom Festland abgeschnitten, auf der Insel Janus Rock, da Tom Leuchtturmwärter ist. Dennoch fehlt es ihnen an nichts, sie lieben einander und sind glücklich. Wiederholte Fehlgeburten zeigen ihnen jedoch, dass das Leben es nicht nur gut mit ihnen meint, und treiben vor allem Isabel an den Rand der Verzweiflung. Als eines Tages in einem Ruderboot ein toter Mann und ein lebendes Baby angespült werden, wirkt das wie ein glücklicher Streich des Schicksals. Sie nehmen das Baby auf und versuchen, den Gedanken, dass die Mutter noch leben könnte, zu verdängen, so lange es geht…

 zitat leuchtturm

Das Buch ist auf jeden Fall etwas Besonderes, alleine schon des Schreibstils wegen. Die Beschreibungen des Lebens auf Janus, der einsamen Leuchtturminsel, das Rauschen des Meeres, das Tosen des Windes, die Schreie der Möwen – all das wird so eindringlich beschrieben, dass ich es nahezu mit allen Sinnen erfahren konnte. Auch all die unterschiedlichen Charaktere lernt man mit ihren ganzen kleinen Eigenheiten kennen, lieben und verstehen, was es schwer macht zu entscheiden, wer denn nun im Unrecht ist, und wer nicht – oder ob sich diese Frage überhaupt zu stellen lohnt.
Die Geschichte spielt während der Zeit nach dem ersten Weltkrieg und davon sind alle auf irgend eine Weise geprägt, und man spürt, wie schreckliche Ereignisse die Einfachheit der Trennung zwischen Richtig und Falsch in Frage stellen.
Auch kommt man, oder zumindest ich, nicht umhin, das Leben an den verschiedenen Orten zu vergleichen – wohnt man lieber abgeschieden auf einer Insel, die ein persönliches Paradies ist, oder ein einer eng verflochtenen Dorfgemeinschaft, in der jeder jeden kennt?
Als sehr faszinierend und fesselnd empfand ich auch die Beschreibung des Leuchtturms an sich, den Prozess des Entzündens der Lampe, die strenge Akribie, die herrschen musste.

Der einzige Wehrmutstrophen war für mich, dass die Geschichte für meinen Geschmack auch vom Stil her teilweise sehr ins Melodramatische abrutschte. Das kann man jedoch irgendwie damit entschuldigen, dass sie wirklich von vielen emotionalen Ausnahmezuständen erzählt. Außerdem bin ich bei diesem Thema sowieso sehr pingelig und mir ist fast alles zu dramatisch. 😉

Alles in allem kann ich für das Buch eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Eine einzigartiger Stil und eine packende Geschichte, verpackt in wunderschöner Aufmachung!

Für wen? Für alle, die sich nach dem Meer sehnen, und die Geschichten mit Atmosphäre und Gefühl, aber ohne Action und thriller-mäßige Spannung wertschätzen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Rezension] „Das Licht zwischen den Meeren“ von M.L. Stedman

  1. Eine schöne Rezension , der ich wirklich zustimmen kann.
    Mir hat das Buch auch gefallen und ich denke, dass es melancholisch war, passt perfekt. Ein sehr dramatischer und schöner Roman, aber ich muss ehrlich gestehen, mich hat das ganze echt sehr mitgenommen, besonders zum Ende hin. Ich weiß gar nicht, ob ich den Film verkraften werde, aber da meine beiden Lieblingsschauspieler in den Hauptrollen sind, werde ich ihn mir sicherlich ansehen 🙂

    Ich habe das Buch auf Englisch gelesen – was ich empfehlen kann, es ist gut verständlich, aber das ist ja bei dir ohnehin kein Thema 😉

    Alles Liebe
    Katha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s